Bauland im Kreis Segeberg

Neueste Bodenrichtwerte für Bauland im Kreis Segeberg sind gestiegen

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Segeberg hat die neuen Bodenrichtwerte veröffentlicht. Das Gremium arbeitet unabhängig und bezieht seine Daten aus tatsächlich getätigten Verkäufen. Für die Markttransparenz sind diese Werte sehr wichtig – vor allem in Zeiten steigender Grundstückspreise.

Bodenrichtwerte werden im Zwei-Jahres-Rhythmus für baureifes, erschlossenes, unbebautes Land bekanntgegeben. Die Bodenrichtwerte von Einfamilienhäusern beziehen sich auf eine einheitliche Grundstücksgröße von 600 Quadratmetern. Damit ist eine Vergleichbarkeit möglich. Zudem lassen sich die Bodenrichtwerte auch mit denen in den Kreisen Herzogtum-Lauenburg, Pinneberg und Stormarn ohne Umrechnungsfaktoren vergleichen, weil die Bodenrichtwerte dort ebenfalls auf Grundstücke mit einer Größe von 600 Quadratmetern abgeleitet sind.

Im Bewertungszeitraum 2015 bis 2016 wurden vom Gutachterausschuss 1.053 Kaufverträge für unbebaute Grundstücke ausgewertet. Hier ein Auszug einiger Bodenrichtwerte für Einfamilien- oder Doppelhausbebauung, bezogen auf eine Grundstücksgröße von 600 Quadratmetern:

Stadt/Gemeinde€/m² Dez14€/m² Dez16Tendenz
Bad Segeberg105 - 145115 - 160+ 10%
Bad Bramstedt120 - 150140 - 190+ 17% bis +27%
Kaltenkirchen160 - 170200 - 210+ 25%
Henstedt-Ulzburg160 - 200200 - 250+ 25%
Norderstedt245 - 300265 - 375+ 8% bis +25%

Die komplette Bodenrichtwerte-Übersicht vom Kreis Segeberg finden Sie hier. Unter den Telefonnummern 04551 951-526 und -582 werden telefonische Auskünfte erteilt. Schriftliche Bodenrichtwertauskünfte und die Abgabe von Bodenrichtwertübersichten sind gebührenpflichtig.